#125: The Arsenal of Freedom (TNG 1.20)

600_1x20_The_Arsenal_of_Freedom_title_card Episode herunterladen (MP3, 54 MB)

11. April 1988:
Heute ist fast die ganze Crew schwer beschäftigt: Bill entlarvt falsche Klassenkameraden, Geordie ist Chef, Deanna darf gut zureden, Tasha und Data spielen Fangen im Studiodschungel – und Beverly und Jean kämen sich eventuell näher, wenn der Captain nicht mit Stan von Mêlée Island diskutieren müsste.

In Deutschland: Die Waffenhändler, ausgestrahlt am 16. Februar 1991.

8 Gedanken zu “#125: The Arsenal of Freedom (TNG 1.20)

  1. Hallo ihr Lieben,

    ja, hier hat’s eine Geordi-B-Handlung, echt schön, dessen war ich mir nicht gewahr. Und wieder ein neuer Chefingenieur – aber kein Wunder, dass er nicht lange auf der D oder in dieser Position diente.

    Dass Tasha das Außenteam klein hält, sehe ich im Kontrast zu Zeiten, in denen ein paar Redshirts mitgenommen wurden um umzukommen, damit der Zuschauer sieht, dass es wirklich ernst ist. In der Folge hat sie mal ein paar Momente.

    Die Szene mit Troi sehe ich unkritisch und schön. Das überrascht vermutlich nicht. 😉 Sie unterstützt Geordi ja in seinem bisherigen Verhalten und auch er wundert sich, warum sie ihm überhaupt einen Vortrag hält. Der Grund ist wie sie sagt, dass er auch später noch daran denken soll, dass er die beiden Unerfahrenen auf der Kampfbrücke, denn dort sind sie ja nur zu viert, weiterhin stärkt. Wer weiß wie es kommt und sie ist dann nicht dabei, da will sie ihm unterstützende Worte mit auf den Weg geben. Ich finde das passt zu ihrer Aufgabe, mehr Möglichkeiten als zu beraten hat sie nicht und das tut sie. Ich empfinde es auch so angelegt, dass Geordi von der Bestätigung durch sie und dem noch einmal ins Bewusstsein rufen der Bestätigung durch Picard, zu zehren scheint. Picard bestätigt das am Ende ja noch einmal und Geordi kann zurecht stolz auf sein „Engage“ im Kommandostuhl sein. Es ist so generisch, dass er nach dem Aufbau, zur zweiten Staffel befördert wird. Ach, einfach schön.

    So hatte ich die Folge gar nicht in Erinnerung. Immer wieder spannend…

    Herzlichen Dank und Gruß
    TaoTao 😀🖖🏻✌🏻👋🏻

    PS. Wie man sieht, bin ich mit Geordi per Du. Fiel mir früher gar nicht auf.

    Liken

    • Mir hat Deanna in dieser Folge ebenfalls sehr gut gefallen. So wie hier hätte man sie besser schon die gesamte Staffel eingesetzt.
      Ihre Counselor-Tätigkeit wird ja dann nochmal in „We’ll Always Have Paris“ eingehender gezeigt, wobei man dort dann auch sieht, dass es ein schmaler Grat bis zum Eingriff in die Privatsphäre ist.

      Liken

  2. Klasse Szene, als Riker auf seinen alten Akademie-Kumpel trifft und als erstes seinen Fuß betont lässig auf einen Felsen stellt. Wie ein Rockmusiker, der beim Konzert den Fuß auf die Monitorbox stellt.

    Deanna ist endlich mal nicht nur als Stimmungsring tätig, sondern nimmt ihre Rolle als Counselor aktiv wahr und unterstützt Geordi. Ich finde zwar auch, dass Geordi bis dahin schon gut gehandelt hat, aber Deanna hat hier richtig gehandelt. Bestätigung im Job ist doch auch mal schön.

    Vincent Schiavelli hat auch öfter mal sein schräges Gesicht bei Akte X in die Kamera gehalten. Ich habe ihn vor ein paar Wochen wieder gesehen, als ich mir „Der Mondmann“ nochmal angeschaut habe. Dort war er der Studioboss. Lässiger Kerl.

    Interessantes Gespräch von Euch zum Thema „alles schon oft gesehen“. Ihr scheint ja regelmäßig alles von Star Trek mal wieder zu gucken. Ich muss zugeben, dass ich ab Voyager tatsächlich kleine Lücken habe. Da werden dann Folgen kommen, die ich noch nie gesehen habe, weil damals der verdammte Videorecorder trotz Timer nicht richtig gearbeitet hat. (Wir hatten ja nix.) Und ich die Folgen irgendwie nie nachgeholt habe.
    Wie geht es Euch allen so? Auch noch Star-Trek-Lücken, die gefüllt werden müssen?

    Liken

    • Hallo bjoernhh!

      Ich habe noch so einige Lücken. Bei TOS habe ich fast alles gesehen und nur um solche obskuren Dinger wie „Spocks Brain“ und „Platos Stepchildren“ bisher ausgelassen, da reichen mir die Nacherzählungen von Simon und Sebastian. TAS kannte ich schon als Kind gesehen und fand es toll, aber die billigen Filmation-Animationen möchte ich mir eigentlich nicht mehr antun und habe mir darum nur zwei oder drei Folgen davon vor Jahren auf TELE5 angeschaut. Von TNG kenne ich auch fast alles, bin mir bei „Sub Rosa“ aber nicht mehr ganz sicher, ob ich sie ganz gesehen habe. DS9 habe ich auch beinahe vollständig gesehen und soweit ich weiß nur ein paar Einzelfolgen ausgelassen, z.B. „Let He Who is Without Sin / Die Reise nach Risa“. VOY kenne ich interessanter-weise am besten und habe jede Folge mindestens einmal gesehen, obwohl DS9 meine Lieblingsserie ist. Bei ENT sind meine Lücken am größten, weil mir viele Episoden einfach nicht gefallen haben. DISCO habe ich nach der 1. Staffel abgebrochen und Felos Kommentare zeigen mir, dass es die richtige Entscheidung war. Von den Kinofilmen habe ich nur BEYOND noch nicht gesehen.

      Zu „The Arsenal of Freedom / Die Waffenhändler“:
      Gab es nicht einen Entwurf des Skriptes, in dem die Ferengi die Waffenhändler waren? Ich meine, so etwas gehört zu haben. Ich finde Datas Sprung übrigens ganz schön beeindruckend. Er fällt 11,75 Meter nach unten und landet DIREKT neben der schwer verletzt am Boden liegenden Beverly. Reife Leistung! Data könnte bestimmt auch die „Apfel-vom-Kopf-schießen“-Nummer von Wilhelm Tell hinkriegen. Warum kommt Picard eigentlich unbeschadet davon? Hat Dr. Crusher in dieser Woche die Arschkarte gezogen und bricht sich darum die Knochen, während der übereifrige, dumme Captain, der auf dem Planeten nichts verloren hat, ohne einen Kratzer wieder aufsteht? Mein Daumen geht jedenfalls quer.

      Die Diskussion war wieder lustig, aber ich habe mich nicht so weggeworfen wie bei der klingonischen Fäkalien-Sendung in der letzten Woche. Naja, einmal im Monat reicht! 😉

      Diese Woche waren es Waffenhändler, am nächsten Dienstag kommen Drogenhändler vorbei. Die gefällt mir besser und wir dürfen uns schon von Tasha verabschieden.

      MfG

      Michael from Outer Space

      Liken

    • Mir gehts wie Dir, bjoernhh, ab VOY, also auch ENT habe ich ein paar (Wissens-)Lücken. Auch ich kämpfte (Anfang der Nullerjahre) mit SAT1 und meinem Videorecorder. Irgendwann entschied ich, dass ich so einfach nicht alle Serien schaffe zu sehen und aufzunehmen. Dazu fing es da langsam an, dass die Luft mehr und mehr für mich raus war. Ja, es gab einige ST-arme-Jahre bei mir. 😉
      TNG hatte allerdings immer Priorität, TOS gabs nur wenige Lücken in meiner VHS-Sammlung, TAS hatte ich komplett auf KaufVHS und DS9 stückelte sich später so zusammen. DSC und die Filme sah ich auch alle. Heute steht fast alles auf DVD bei mir (DSC, VOY und zwei JJ-Filme fehlen).

      VOY werde ich ab November im Schneckentempo starten, da freue ich mich schon drauf – zusammen mit dem „Wieder Voyager“-Podcast.

      Gefällt 1 Person

    • Bei ENT hab ich dann ziemlich viele Lücken.
      Und von TAS kenne ich eigentlich nur die Folge mit Spock in der Vergangenheit und die Folge, in der die Enterprise der Crew immer wieder Streiche spielt.

      Liken

  3. Hallo zusammen!
    Wie schön, die Laienspielgruppe der Föderation präsentiert: „Ü-Ei Suche im Dschungel“. War schon etwas theatralisch, wie sie da agierten, nicht nur Picard und Crusher. Was ich noch von damals im Gedächtnis hatte, war ungefähr: Oh, wir werden beschossen. Was machen wir denn da? In Deckung gehen? Gute Idee! „Hüpf“. Und glaubt wirklich jemand, die beiden wären elf Meter tief gefallen? Dafür sahen sie dann doch noch zu gut aus. Gut hingegen fand ich, das ihre Beziehung auf einer professionellen Ebene blieb.
    Und die bösen Roboter halten brav still, wenn sie beschossen werden. Ist da niemandem die Ähnlichkeit aufgefallen zu den Robotern aus der Raumpatrouille? Ein etwa elliptischer Körper, mit einem „Fuß“ darunter und schwebt über dem Boden. Das mag ja Zufall sein – oder folgt doch alles einem geheimen Plan?
    Nun ja, dass die Minosianer die Roboter nicht stoppen konnten, das liegt wohl daran, dass sie nicht kaufen wollten, sondern verkaufen…
    Das ganze wird von Geordi dann noch rausgerissen. Gute Idee, einen getarnten Feind in die Atmosphäre zu locken, um ihn sichtbar zu machen. Hm – was wäre gewesen, wenn der Roboter sie einfach von oben beschossen hätte?
    Lücken in Star Trek habe ich leider jede Menge. Als Kind konnte ich nicht alles sehen und heute fehlt mir die Zeit. Viele Lücken konnte ich mit Episodenführern schliessen.
    Die TNG Filme habe ich nach „Der Aufstand“ aufgehört zu sehen. Der war mir zu albern und dir Borg möchte ich noch nie. Voyager wurde mir irgendwann zu langweilig und zu dumm, den Militarismus in DS9 fand ich furchtbar. Wo war da „Where no one has gone before“? Erst die „Trek Wars“ Filme habe ich dann wieder gesehen. Sch… Stories aber coole Typen. Tarantelino? Na, erst Mal abwarten…

    Liken

    • Hi Kleiner Bruder!

      Die „coolen Typen“ in den Kelvin-Filmen sind mir etwas ZU cool. Aber dazu kommen wir ja auch noch… in einer fernen Zukunft! 😉

      LL&P

      Michael from Outer Space

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s