#22: Space Seed (TOS 1.22)

tad022 Episode herunterladen (MP3, 67 MB)

16. Februar 1967:
Staubt die guten Sessel aus weichem, korinthischem Leder ab und stellt lecker Rote-Bete-Würfel bereit, denn diese Woche kommen charmante, magnetisch-charismatische Supermänner in den Podcast. Außerdem ist Khan dabei.

In Deutschland: Der schlafende Tiger, ausgestrahlt am 21. Oktober 1972.

9 Gedanken zu “#22: Space Seed (TOS 1.22)

  1. Also als Historiker möchte ich mal anmerken, dass so nicht ein durchschnittliches Büro einer Historikern bzw. eines Historikers aussieht. Das war wirklich klischeehaft – auch wenn ich es interessant finde, dass bei einer Crew von 430 Personen es eine hauptamtliche Historikerin an Bord gibt.

    Was die Länge angeht, kann ich euch nur bestärken, noch länger zu werden und immer öfter zu veröffentlichen. Ich mag das Format wirklich sehr und freue mich auf jede einzige Folge!

    Gefällt mir

  2. Hallo, Jungs,

    Ja, „Der schlafende Tiger“ ist wohl der Klassiker schlechthin. Tatsächlich habe ich die Folge schon als Kind (oder zumindest als Jugendliche in der Wiederholung, bei mir verschwimmen die Erinnerungen immer ein wenig) gesehen, und ich fand sie ziemlich verstörend, besonders, als Kirk in der Druckkammer steckte.

    McGivers ging mir schon damals auf die Nerven, aber ich wusste nicht recht wieso. Klar, als Offizier verhält man sich nicht so wie sie. Heute kann ich hinzufügen: Die Frau ist einfach nur peinlich! Ein Historiker, der sein Geld wert ist, kann solche Typen wie Khan vielleicht respektieren, bis zu einem gewissen Grad sogar bewundern, aber man verknallt sich nicht Hals über Kopf, ganz zu schweigen davon, sich derart misshandeln und demütigen zu lassen. Frei nach Shakespeare: „I’m ashamed that women are so simple.“ (der Gute meinte das zwar anders, aber sei’s drum).

    Für’s Protokoll: Die erste Episode, in der ein konkretes Datum genannt wird, ist „Die neutrale Zone“, TNG, die laut Data im Jahr 2364 spielt. Darauf bauen alle weiteren Daten der Star trek Chronology auf.
    Die deutsche Synchronisation hat übrigens die Eugenischen Kriege konsequent ins 21. Jahrhundert verlegt. Wahrscheinlich waren die 90’er nicht mehr weit genug in der Zukunft, um futuristisch zu klingen.

    Ich war mir nicht sicher, ob ich das jetzt schon erwähnen soll, aber ich muss es unbedingt loswerden: Ich hätte nie gedacht, dass sie Khan als Gegenspieler in „Into Darkness“ zurückbringen. Die Story ist auserzählt und nichts kann den „Tiger“ und ST II toppen. Was mich aber noch mehr ärgert ist die Tatsache, dass Cumberbatch jetzt für Star Trek „verbrannt“ ist. Er ist Sherlock und Doctor Strange, aber nicht Khan – Punkt!

    Und das soll’s für heute auch von mir gewesen sein
    LL&P
    Eure Bridge

    Gefällt mir

  3. Hallo Simon und Sebastian!!
    Ich bin ein großer Fan eurer Sendung und verfolge fast von Anfang an. Ein anderer Podcast hatte euch erwähnt und seitdem bin ich euch verfallen 🙂
    Ich bin ja eigentlich ein Fan von TNG und alles was danach kam, aber Ihr habt mich dazu gebracht, die alte Serie nochmal anzusehen, die ich wie Ihr aus eurer Kindheit kennt. Ebenso versuche ich, bevor ich eure neue Sendung höre, die erwähnte Folge nochmal zu sehen. Nur so kann ich auch wirklich mitreden äh hören 🙂

    Aber zum Thema: Ursprünglich wollte ich nur Bezug nehmen auf eure Frage ob die Sendung zu lang sei. NEIN, ist sie nicht! Je länger desto besser! Gut, das ist meine Meinung. Aber ein Podcast kennt keinen Sendeschluss und man hört solange man eben möchte und später weiter. Dann habe ich wenigstens bis zum nächsten Dienstag was von euch, sonst ist immer gleich alles schon durchgehört 😉

    Auf noch gaaaanz viele Folgen von euch, macht weiter so. Ihr macht das Spitze, Ihr seid ein tolles Team!

    Grüße,
    Sandra (Ja auch Frauen können Trekkies sein, ich persönlich kenne noch 2 weitere 😛 )

    Gefällt mir

  4. Hallo Simon und Sebastian,

    Ich kann mich da Sandra nur anschließen, der Podcast ist nicht zu lang. Die Information und Hintergründe die ihr dort vermittelt , sind für einen Treki wie mich sehr interessant. Ich versuche auch die Folgen vorab zu schauen um mitreden zu können. Weiter so , ich freue mich schon auf die nächste Folge.

    Liebe Grüße
    Frank

    Gefällt mir

  5. Hallo an alle,

    danke euch für die Rückmeldungen zur Länge unserer Folgen. Das haben wir gern gelesen und nehmen uns dann die Freiheit, so ausführlich zu sein, wie es die Episode der Woche hergibt.

    Ach und Sandra: Na klar gibts weibliche Trek-Fans, da kenn ich auch einige. Auf Conventions hab ich sogar eher das Gefühl, dass es mehr Frauen sind als Männer!

    Wir hören uns morgen – habt alle Spaß mit Discovery,
    Sebastian

    Gefällt mir

  6. Hallo nochmal,

    ich möchte mich meinen Vorrednern anschliessen. Eine Stunde ist eine gute Zeit für eine Episode, aber wenn es der Stoff hergibt – nur zu, tut euch keinen Zwang an. Bei den Filmen später werdet ihr sowieso nicht darum herumkommen.
    Ich habe übrigens inzwischen eure „Rückspultasten“ zum Thema Star Trek gehört. Sie waren sehr vergnüglich, besonders der Advents-Fünfteiler. Wer es noch nicht gehört hat, sollte das unbedingt nachholen.

    LL&P
    Eure Bridge

    Gefällt mir

  7. Da habt Ihr uns in dieser Folge mal einen schönen Einblick in Euren Filmkonsum gegeben! 🙂

    Was mich in dieser Folge sehr amüsiert hat, war die Szene, als die Führungsoffiziere konferiert haben und die Wahrheit über Khan rausfinden. Das wirkte wie die Volksfront von Judäa in Life of Brian: „So, das war dann alles zu Tagespunkt Zwei, unser Gast an Bord ist ein gemeingefährlicher Krimineller und Diktator. Noch jemand eine Anmerkung? Haben alle was zu trinken? Gut, gut. Dann….. lösen wir mal den Sicherheitsalarm aus. Falls es nicht noch was Dringenderes gibt.“ Mann, Mann, Mann.
    Aber auch vorher stellen sich alle ja selten dämlich an, wie Ihr ja schon in der Folge kommentiert habt. Khan muss sehr hypnotisierend sein.
    Trotzdem: tolle, tolle Folge!

    Gefällt mir

    • Danke Dir – uns gefällt es auch wirklich gut! So begabt ist aber keiner von uns beiden. Die zwei neuen Grafiken hat Comickünstlerin und Grafikdesignerin Sarah Gundlach professionell für uns erstellt. Möge es Aufträge für sie regnen!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s