Trek am Freitag #37: Trekworld 24

Episode heruterladen (MP3, 122 MB)

Das Weihnachtsgeschenk 2023 ist ein Prequel zu unserem Freitagstrek #27, in dem passenderweise die 27. Ausgabe des legendären Fanzines Trekworld unter die Lupe genommen wurde. Diesmal ist die Nummer 24 aus dem Herbst 1992 an der Reihe. Eine Zeit, bevor Christian, Simon & Sebastian Clubmitglieder bei Dirk Bartholomä wurden, als die TOS-Crew ein siebtes Kinoabenteuer alleine hätte bestreiten können, als Deep Space Nine noch in der Pre-Production steckte – und als das deutsche Fandom die eigene Identität suchte, weshalb der Begriff Toleranz in aller Munde war. Frohes Fest euch allen!

Dieser Beitrag hat 14 Kommentare

  1. Martin Müller

    Das auf dem Cover im Hintergrund ist eindeutig ein Tholianer mit Bart. 😀

  2. Kalledorno

    Das Cover ist sehr wild. 😀

  3. Nils-MS

    Ich schaue gerade in meinem TNG-Rewatch das Bonusmaterial der Blu-Rays der ersten Staffel. Dort sind unter anderem Testaufnahmen von Brent Spiner zu sehen, wie er als Data noch hätte aussehen können. Also andere Hautfarbe, noch mehr nach hinten gegelte Haare usw. und in einem dieser Testaufnahmen sieht er für mich tatsächlich so aus wie der Data auf dem Cover der TrekWorld 24 😉

  4. Jens

    Witzig wäre wenn einer der damaligen Leserbriefschreiber heute TAD-Hörer wäre.

    1
    1. Sebastian

      Eine Trek-Nights-Einladung wäre ihr oder ihm nach Identitätsprüfung gewiss.

      3
  5. deftone

    wie toll, dass Christian auch nach Frankfurt kommt! da freue ich mich ja noch mehr :)))) ich wünsche euch, dass sich die anderen Tickets für FaM noch verkaufen, wobei es bestimmt auch hygge wird, wenn die Hütte nicht ausverkauft sein sollte.

    an dieser Stelle auch danke für die vielen tollen tad folgen und dass ihr für Weihnachten noch mal diesen taf rausgehauen habt. ihr seid super und ich bin so froh, dass TAD gibt! (das könnt ihr euch gar nicht vorstellen) DANKE ♥️

    1
  6. Florian

    Cooles X Mas Geschenk! Danke

    1
  7. Mr.T.Scz

    Recht interessante Folge.

    1
  8. SarahCrusher

    Ach wie nett, mit Christian sind die Folgen höchst! interessant und sehr lustig!!!

    Irgendwie erinnern mich die Personen-Zeichnungen an die Sänger und Sängerinnen der Musikwelt der 80er:
    Thomas Anders, Falco, Cyndi Lauper
    Samantha Fox und Bonnie Tyler
    Das Bild auf der Rückseite „Yesterday’s Enterprise 2.0“ „Die uralte Enterprise“

  9. Christian Berger

    Es gibt übrigens wirklich eine Fernsehserie namens StarFleet. Das spannende daran ist, dass die ihren Namen bekommen hat, weil der Titelsong schon da war. Der berühmte Astronom und Gitarrist Dr. Brian May hat mal spontan mit ein paar Kollegen ein Stück namens „StarFleet“ geschaffen, das lag dann relativ lange herum, wurde dann aber mal veröffentlicht…. und dann als Titelsong für die Englische Synchro einer Japanischen Puppentrickserie verwendet.

  10. Florian

    Göttliche Folge. Obwohl es ja irgendwoe total gaga ist 30 Jahre später Stundenlang über eine Ausgaben einer Amateur Zeitung zu quatschen! Aber was soll ich sagen 🙂 Ich liebe es

    1
  11. Kleiner Bruder

    Es war wirklich schön zu hören, was die Trek-Fans damals bewegt hat. Die Suche nach der Identität als „echter Treckie“. Wir waren halt alle noch viel jünger damals🧓

    Was mir damals und heute wichtig war kam bei euch heute leider zu kurz, nämlich die Wissenschaftsartikel und die Stories. Okay, die Sachartikel konnte damals extrem nerdig und abseitig sein. Es gab aber auch wunderbar kreative Arbeiten, die die fiktiven und realen Hintergründe verstehen halfen. Das konnte man damals nicht googeln – wir hatten ja nix! Und die Qualität der Stories war auch, sagen wir mal, schwankend. Aber es war die einzige Möglichkeit, abseits der offiziellen Romane – die durchaus grottig sein konnten – spannende Abenteuer aus dem ST Universum zu erleben. Und für mich als Hobbyautor war es natürlich interessant, was andere so schrieben.

    Vielleicht schafft es einer aus eurer Runde ja nächstesmal, zumindest einen kurzen Überblick zu geben, was für Stories damals zu lesen waren.

  12. Jack'n'Jean

    Ich weiß nicht, ob es noch gesagt wurde: Das mit den Ausrufezeichen war ein Terry Pratchett-Zitat. Imho gehört es in eine Reihe mit weiteren großartigen Zitaten von ihm, wie: “There’s a certain type of manager who is known by his call of ‘My door is always open’ and it is probably a good idea to beat yourself to death with your own CV rather than work for him.” oder „Even so, there is no excuse for putting pineapple on pizza.“

  13. Robster

    Ich fand diese Folge großartig… Nostalgie lässt grüßen.

    In der TW 26 gab es übrigens dann den erklärenden Hinweis, dass es sich bei den abgedruckten Episodentiteln in TW 24 größtenteils um Arbeitstitel gehandelt habe.

Schreibe einen Kommentar

Dein erster Kommentar bei uns? Lies dir vorher bitte unsere TaD-Netiquette durch.