#44: The Trouble with Tribbles (TOS 2.15)

tad044 Episode herunterladen (MP3, 55 MB)

29. Dezember 1967:
Armer Jim: Außer ihm kennen alle das neue Wundergetreide, ein einzelner Bürokrat nervt ihn mehr als ein Dutzend Klingonen, niemand verteidigt seine gekränkte Ehre und außerdem wiederholt wiederholt er sich ständig ständig. (Am Ende der Sendung unser vorerst letztes Wort zu Discovery.)

In Deutschland: Kennen Sie Tribbles?, ausgestrahlt am 23. September 1972.

7 Gedanken zu “#44: The Trouble with Tribbles (TOS 2.15)

  1. Euer Timing zum Discovery-Fazit ist perfekt: im Anschluss an eine Folge mit einem als Mensch getarnten Klingonen! 😉
    (Nur schaaaaade, dass man in Discovery nicht auf die Enttarnung-duch-Tribble-Methode zurück gegriffen hat. 😀 )

    Gefällt mir

  2. Hallo, Jungs,

    Eigentlich wollte ich die Folge für den Kelley-Award nominieren, aber dann habe ich gedacht, was soll dann „Trials and Tribble-ations“ kriegen – den Kelley-Award mit Sternchen? Na gut, ich muss auch zugeben, dass sie hier und da ein paar kleinere Schwächen hat, trotzdem würde ich sie immer mit auf eine einsame Insel nehmen. Ich kann sie gar nicht mehr gucken, ohne mir vorzustellen, wie Dax und Sisko oben im Speicher sitzen und Tribbles auf Kirk runterschmeissen. 😂 Das Bild von Kirk begraben unter Tribbles („Schliesst endlich diese Luke!“) habe ich übrigens als Mousepad.

    Ein paar Anmerkungen habe ich zur Besetzung:
    Michael Pataki („Dieser Räuberhauptmann da!“) spielte in der Episode „Too short a Season“, TNG, den Kriegsherrn Karnas.
    Whit Bissell (Mr. Lurry) spielte in Time Tunnel den General Heywood Kirk! Vielleicht ein Vorfahre von James T.?
    Cyrano Jones wird im Deutschen von Gerd Duwner (Ernie aus der Sesamstrasse) gesprochen.

    Die deutsche Synchronisation war hier wieder sehr kreativ. Chekov dachte, Ivan Burkov sei Marxist gewesen, und ruft „Heiliges Mütterchen Russland!“ als er aus dem Raum stürmt.
    Kirk stellt fest, dass alles friedlich ist „wie bei Onkel Erwin im Garten“.
    Als Darvin seinen Chef vorstellt, sagt Spock: „That gives him the authority“, im deutschen sagt er das Gegenteil: „Kein Grund, uns durch den Welraum zu jagen.“
    Lurry sagt zu Kirk: „I don’t want them [the Klingons], but I don’t have the authority to refuse.“ Im deutschen sagt er: „Ich wäre Ihnen dankbar, wenn wir unsren Gästen ihren Wunsch nicht abschlagen würden.“ Dabei hat Kirk gerade eben gesagt, dass die Entscheidung bei ihm liegt.
    Am schlimmsten ist aber Korax‘ Beleidigungstirade in der Bar: Teilweise ergibt sein Gebrabbel von einer „parfümierten Blutwurst“ keinen Sinn und die Pointe haben sie total versaut. Im Original sagt er: „She should be hauled away – AS GARBAGE!“ im deutschen sagt er: „Und ihr drei Nussknacker werdet mit verschrottet!“ Die letzte Beleidigung ging also nicht gegen die Enterprise, sondern gegen Scotty & Co.
    Ach ja, und dann war da noch der Schlussgag: „Nur ungern nimmt der Klingonenmann statt barer Münze Tribbles an.“ 😣

    Fazit: Die Folge unbedingt im Original geniessen.

    Was Discovery betrifft, bin ich ebenfalls voll bei euch. Vieles wurde angedeutet, viel Fanservice und Namedropping betrieben, aber nichts draus gemacht. Ostereier ohne Füllung. Teilweise konnte man so schön mitraten und rumspekulieren, die wildesten Theorien stellten sich als wahr heraus, aber am Ende von Episode 13 kam die große Enttäuschung. Und die letzte Folge war richtig daneben. Beinahe wünsche ich mir, sie hätten den Reset-Knopf gedrückt und die Disco zur Schlacht beim Doppelstern zurückgeschickt, um das Schlimmste zu verhindern.

    Aber natürlich werde ich die zweite Staffel mit Spannung erwarten nach dem Motto „es kann nur besser werden“.

    Für heute war’s das von mir, au revoir, Gentlemen,
    LL&P
    Eure Bridge

    Gefällt mir

  3. Hallo, Sebastian und Simon.

    Noch ein längerer Kommentar, weil das Thema einfach so schön ist: die deutsche Synchro. Die hatte nämlich gerade in dieser Folge wieder besonders schöne Blüten produziert. Von schlichten Aussage-Umkehrungen wie…

    Kirk: „And what gives You the authority to put an entire quadrant on defense alert?!“
    Darwin: „Mr. Baris is the federation undersecretary in charge of agricultural affairs in this quadrant!“
    Spock: „That gives him the authority.“

    Kirk: „Mich interessiert vor allem, wie Sie auf die wahnsinnige Idee gekommen sind, einen Notruf zu senden!“
    Darwin: „Sie scheinen sich nicht darüber im Klaren zu sein, mit wem Sie hier sprechen! Mr. Baris handelt in direktem Auftrag der Föderation!“
    Spock: „Kein Grund, uns durch den Weltraum zu jagen!“

    …über den Versuch, einen vermeintlichen Fehler zu korrigieren (Kirks Wiederholungen)…

    Kirk: „Storage Compartements? Storage Compartements?!“
    Darwin: „The storage compartements containing the Quadro-Trtitcale.“
    Kirk: „The what? What?!… what’s…?“

    Kirk: „Was denn für Sicherheitsmaßnahmen?“
    Darwin: „Zum Beispiel für Behälter, die Quadro-Trtitcal enthalten.“
    Kirk: „Wie, was? Was is’n das?“

    …bis hin zu dem typisch deutschen Snychro-Humor, den du neulich auch im Interview mit Larry Nemecek erwähnt hast:

    Kirk: „Scott, You didn’t transport them into space, didn’t You?“
    Scotty: „Captain Kirk! That would be inhuman!“

    Kirk: „…doch nicht etwa im Weltraum abgeladen?!“
    Scotty: „Aber das wäre ja… Raumumweltverschmutzung!“

    (…inclusive Inhaltsveränderung. Die herzlosen Deutschen sehen in Tribbles einfach nur eine Umweltbelastung! 😀 )

    Aber am allerbesten ist die ganz große Ulk-Nummer beim Schluss-Gag, das ist in meinen Augen die Krone (mit Schellen und Glöckchen!) der deutschen TOS-Synchro:

    Scotty: „I gave ‚em to the Klingons, Sir.“
    Kirk: „You gave them to the Klingons?“
    Scotty: „Aye, Sir! Before they went into warp, I transported the whole kit and kaboodle into their engine room, where they’ll be no tribble at all.“
    (All laughing.)

    Scotty: „Ich hab sie den Klingonen verehrt.“
    Kirk: „Was, den Klingonen verehrt?!“
    Scotty: „Ja, Sir, Sie kennen doch den berühmten Vers:
    ‚Nur ungern nimmt der Klingonenmann
    statt barer Münze Tribbles an‘!“
    (Alle lachen.)
    McCoy (ohne die Lippen zu bewegen): „Von einem gewissen Captain Kiesewetter, nicht?“

    Dieser Dialog wäre dann MEIN ganz persönliches Zitat der Woche gewesen! 😉

    Ich hatte mich auch an genau diesen blöden Vers von Scotty erinnert, der war aber so albern, dass ich immer dachte, der müsste eigentlich aus der TAS-Tribble-Folge, mit der albernen ZDF-Synchronisation stammen! So kann man sich irren.

    Viele Grüße
    Felo

    Gefällt mir

  4. Wieder mal eine tolle Folge von euch zu einer wahren Klassiker-Folge von TOS.

    Eure Diskussion zu ‚Star Trek Discovery‘ fand ich dann doch interessant. Einerseits glaube ich nicht, dass die Serie nichts für dich, Sebastian, ist – da du ja ein Trek-Fan bist. Die Frage ist wohl eher, wie viel Roddenberry da drin steckt und meine Antwort ist: Ganz, ganz wenig. Es wurde kaum etwas erforscht (bis auf den Erich-von-Däniken-Pilzantrieb), es gab so gut wie kaum eine ethisch-moralische Frage, keine packenden Charaktere und nicht einmal die Spezialeffekte oder die Musik waren gut. Gar nichts davon.

    Ich glaube, ich würde in der Kritik noch weiter gehen als ihr und ich sehe nicht so optimistisch in die DSC-Zukunft, wenn wir in Zukunft den „Full Goldsman“ bekommen, da die Fuller-Leute (von denen ich auch wenig halte) immer weiter an den Rand gedrängt werden. Vom Autoren von ‚Batman und Robin‘ und ‚Transformers: The Last Knight‘ darf man leider nur Unsinn erwarten und das steht uns wohl dann auch bevor.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s