Trek Nights #22: Nils und die Fashion Week

Episode herunterladen (MP3, 76 MB)

Einmal in der Woche mit Lwaxana Troi im Aufzug steckenbleiben ist was für Anfänger – die hartgesottenen Late-Night-Talkhosts Simon und Sebastian wiederholen die Übung heute Abend mit ihrem sensationellen Gast Nils! Der Ko-Host des SciFi-Filmpodcasts Futur II berichtet nicht bloß von seiner Star-Trek-Begeisterung, nein, er hat Hausaufgaben gemacht und überrascht die Podcaster mit einem trekkigen Frisuren- und Modekatalog voller Entgleisungen des 24. Jahrhunderts, den er mitgebracht hat. Wenn ihr beim Hören mitblättern möchtet, könnt ihr das Dokument herunterladen.

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Rebecca

    DAS war ein Riesen-Spaß 🙂 Gottseidank war das PDF direkt mit online, so konnte man mit euch gemeinsam durch die Bilder stöbern und mit-grinsen. Danke dafür <3

    2
  2. Homeofficer

    Großartig! Friesen und Leibchen. Vielen Dank 🙂

    1
  3. sternburg

    Ich möchte dem Nils sein Seen-Gefühl nicht wegnehmen (wie käme ich dazu). Aber den „Scant“ fand ich an diesem Mann weniger unisex, als vielmehr wie so ambitionierte Radfahrer-Kleidung. Sehr unbequem jedenfalls.

  4. Mister Incredible

    Moin zusammen,

    das war sehr unterhaltsam. Grüße auch an den Staudengärtnerhelfer! Intromusik „Star Trek Enterprise“, wie man hört, ist das inzwischen auch den Machern peinlich. Als ich die erste Folge guckte (Erstguck 2022!!!), dachte ich: „Och nöö, oder? Das ist doch gar nicht startrekkig!“

    Die Zusammenstellung der Bilder finde ich durchaus nachvollziehbar – historischer Abriss von den ersten Seefahrern bis zur Erforschung der Galaxie. Ein schönes Bild ist dieses Abkoppeln des kleinen Schiffs von dem blinkenden Dockpylon… hat was. Endlich 16:9! Und auch das Keplersche Sonnensystem auf Deutsch finde ich apart. Aber das Liedchen… ich hab in Staffel 1 und 2 „skip“ gedrückt. Dann, in ab Staffel 3 – hoppla – da haben sie es etwas hörbarer gemacht. Fast ein Joe Cocker Sound, Bässe, Streicher, Background Singer – passabel. Ab dann hab ich’s laufen lassen. Ja, es wirkt immer noch wie die Melodie einer US-Teenie-Vorstadtserie – „I can do anything“, könnte auch „Cheerleader anflirten“ bedeuten.

    Schon heute freue ich mich auf Eure dereinstigen Besprechungen. Dann heißt es: Trekamdienstag im Edstadium, schluchz. Ich hätte einiges anzumerken/-meckern, Hormontriggern durch Haut-Zeigen, Bakula-Zappeln mit erhobener Stimme… und immer wieder „schwitzende gestählte Körper“…

  5. Sören

    Ich finde den Enterprise Theme Song ab Staffel 3 neben Voyager den besten Theme in Star Trek. Der packt dieses Entdeckergefühl richtig gut für mich und macht mir Lust auf die Folge – gerade mache ich einen ENT Rewatch und Staffel 4 war und ist richtig gut.

  6. stef baura s

    Hi Ihr 3,

    das war ein ausgesprochen amüsanter Talk. Ich hatte sehr viel Spaß.

    Vielen Dank.

    Eure Stef

Schreibe einen Kommentar

Dein erster Kommentar bei uns? Lies dir vorher bitte unsere TaD-Netiquette durch.