#262: Vortex (DS9 1.11)

Episode herunterladen (MP3, 83 MB)

18. April 1993:
Der ungezähmte Gamma-Quadrant. Prärie, unberührt von der Föderation. In diese Unendlichkeit dringt ein Mann vor, stets auf der Suche nach Gefahr. Das ist die Geschichte dieses Mannes, des Mannes mit dem Steinwandler! René Auberjonois ist der furchtlose Grenzbewohner Odo – mit eisernem Willen zur Gerechtigkeit und einem leidenschaftlichen Herzen, das nach seiner Heimat sucht.

In Deutschland: Der Steinwandler, ausgestrahlt am 3. April 1994.

Dieser Beitrag hat 27 Kommentare

  1. Thobosch

    Morgen liebe Tad’ler und auch nochmals herzlichen Glückwunsch zu 5 Jahren TaD. Eine beeindruckende und enorme Leistung. Auch wenn ich euch echt erst letzten Dezember entdeckt habe, seid ihr und eure Podcast-Folgen inzwischen ein fester und angenehmer Bestandteil meines Alltags geworden 🙂
    Weiter so.
    Nun aber kurz meine Gedanken zur Folge „Vortex“. Beginnend mit der erwähnten Changeling/Wechselbalg-Verwirrung. Ging mir damals sehr ähnlich und um ehrlich zu sein sogar noch bis zum letzten Jahr. Erstens habe ich nie gewusst, was eigentlich ein Wechselbalg sein soll. War das eine kreative Erfindung des Synchronstudios, oder was sind Wechselbälger? Und irgendwie vergas den Wortursprung einfach mal in einer Internetsuchmaschine einzugeben. Aber als Jugendlicher hat mich das auch immer extrem rausgeholt das Wort.
    Nun ja, letztes Jahr kam dann die Erleuchtung über mich, in der ersten Staffel der wirklich tollen Serie „Outlander“ wurde in der Tat einmal ein Wechselbalg den schottischen Mythenwesen zum „Tausch“ angeboten und musste ich schmunzeln zu lesen, wer da federführend für Outlander verantwortlich ist. Der gute Ron D. Moore und zumindest noch in den ersten beiden Staffeln, uns Ira Steven Behr, der da mitschrieb. Ob die sich einfach mal gedacht haben: „Endlich mal die Möglichkeit die Changeling-Thematik wieder anzugehen“ 😉 Das fand ich sehr erheiternd und ich muss nun nicht mehr unwissend durch’s Leben schreiten, was ein Wechselbalg überhaupt sein soll.
    Ich muss gestehen, ich habe die Episode schon sehr lange nicht mehr gesehen, und bin mir jetzt auch nicht sicher, ob ihr das besprochen habt. Was ich mich aber immer frage, warum störte und tötet Croden überhaupt nochmals bei dieser Ei-Übergabe von Quark und den Evil Twins? Was waren seine Motive? Aber kann echt gut sein, dass ich das eben auch bei eurer Folge überhörte.
    Mir hat die Folge als Teen damals auch sehr gut gefallen, und damals fand ich das mit den Vulkaniern am Ende auch echt klasse. Aber jetzt wirkt das doch eher nach Deus ex Machina und einer sehr bequemen Lösung die Croden und Tochter los zu werden. Aber ansonsten fand ich auch, dass diese Episode eine der besseren der 1. Staffel ist.
    Dann wünsche euch und uns allen noch eine schöne Restwoche und viele weitere 5-Jährige Jubiläen 😉

    2
    1. sternburg

      Mir ist diese intellektuelle Herangehensweise irgendwie nicht gegeben, ich empfand schon als Kind „Wechselbalg“ einfach nur als Synchronfehler und so geht mir das bis heute. Ich muss dabei komischerweise immer an ein Fellknäuel denken, das man umstülpen kann. Oder irgendein seltsames Nagetier. Jedenfalls nicht an einen Formwandler, was Odo ja wohl ist.

      1
  2. Kai

    Ab jetzt ist TaD ab 18, wenn Sebastian weiter an seinem kleinen Morn spielt 🙂 *badummtss*

    6
  3. Whisky_Duke

    Auch noch mal Glückwunsch zum Jubiläum. Bester deutschsprachiger Trek-Podcast!

    Kurz zum Thema Odo‘s Maske. Ich fand das Gesicht immer zu extrem deformiert. Das Stichwort Uncanny Valley habt ihr ja auch aufgerufen. Ich finde, es wäre besser gewesen, das Gesicht stärker ins Valley zu verschieben, d.h. dass man erst auf den zweiten Blick merkt, dass irgendwas nicht richtig ist am Gesicht. Also viel weniger Maske, dezenter und subtiler.
    So passt das auch nicht zu seinen sonstigen grandiosen Gestaltwandlerfähigkeiten, auch wenn ein Gesicht sicherlich sehr schwer ist.

    1. Marco Kurt

      Vielen Dank für die unterhaltsame Besprechung! Die hatte mich von der Pollenallergie abgelenkt.

      Mich hatte der Croden komischerweise immer an Jim Carrey erinnert.

      1. manuimkanu

        Ich glaube, die Synchronstimme ist dieselbe. 😉

        1
        1. Marco Kurt

          Ah, deshalb. Ich habe die Folge länger nicht geguckt. Danke für die Info!

  4. René

    Guten Tag,

    die Tage um diese Episodenbesprechung haben mir einen ordentlichen Grusel verpasst. Zuerst habe ich mir vor drei Tagen die DS 9 Episode „VORTEX“ angeschaut.
    Gestern Abend dann schaute ich mir die 70´er Jahre Scifi-Dystopie „Zardoz“ an. Ein Schmankerl der Filmkunst mit einem spärlich bekleideten Sean Connery. Naja … auf jeden Fall lebte hier ein Teil der Weltbevölkerung, die „Ewigen“ im sogenannten „VORTEX“.
    Heute morgen radle ich noch halbschlafend zum Dienst, da fährt mir doch fasst ein anderer Radfahrer rein. Seine Fahrradmarke … „VORTEX“.
    Und dann höre ich den Podcast. Und Simon sagt: „…einen schönen guten Abend aus dem VORTEX“. Ich meine … wann hört oder benutzt man sonst dieses Wort?

    Ich habe Angst …

    Wieso flimmert und dreht sich der Bildschirm eigentlich so? Die Buchstaben verschwimmen seltsam, werden in die Tiefe gezogen. Es zerrt an mir, wie ein Sog der nach mir greift … ein VORT…
    .
    .
    .
    Grüße und Glückwünsche zum Jubiläum! 🙂

    6
  5. MickTargPig

    Happy PodBirthday auch von mir!

    Ich so vor 4 1/2 Jahren: „Wer will schon Folgenbesprechungen von Star Trek hören?! Ich höre lieber den anderen deutschsprachigen Podcast!“
    Kurze Zeit später habt ihr es geschafft mich mit euren großartig recherchierten, gut strukturierten Folgen, eurer Haltung bzgl. vieler Dinge (auch über Star Trek hinaus) und eurem Witz zu überzeugen! Danke für die letzten Jahre, in denen ich euch in Urlauben, in Pandemiezeiten oder zu Weihnachten auf den Ohren hatte. 🙂 Macht weiter so!

    Zur Folge bzw. zu einem kleinen Detail in dieser.
    Ohne aufgrund aktueller Geopolitik pietätlos erscheinen zu wollen, aber ich habe mich schon immer etwas gefragt. Bis das Dominion auftauchte, wie ihr ja selber angemerkt habt, reisten diverse Alpha-Quadrant Völker in den Gamma-Quardranten. Wer hielt Romulaner oder Klingonen eigentlich davon ab, im neuen Galaxie-Abschnitt Welten gewaltsam zu erobern? Wie hätte die Föderation seinen Verbündeten geschasst, wenn die Klingonen auf Eroberungsfeldzug gegangen wären? Oder mussten alle spezielle Zusicherungen machen, bevor man das Wurmloch benutzen durfte?

    1
  6. Bridge 66

    Hallo Jungs,

    Ist es wirklich schon so spät? Fünf Jahre – ich werd‘ verrück! Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Trek-biläum! 🎆💥👏💐

    LL&P
    Eure Bridge

  7. BjoernHH

    Wie jetzt, René Auberjonois ist ein Nachfahre von Napoleon?

    Das erklärt so einiges!

    Er hat uns auf einer Con (die ConCourse in Hamburg) mal erzählt, dass zwei seiner besten Freunde Armin Shimerman und Ethan Phillips sind. Anscheinend fühle er sich zu kleinen glatzköpfigen Männern hingezogen…
    Vielleicht sind das die Napoleon-Gene…
    Obwohl, das ist wohl ein Mythos, Napoleon soll gar nicht unterdurchschnittlich groß gewesen sein.

    Sebastian, der mit seinem kleinen Morn spielt, ist mir auch aufgefallen. Und dann noch die Morgen-Schachfigur. Diese Folge war recht zotig.

    Der Empfang für Sisko und DAX auf Rakhar war auch echt super.
    Hey, wir kommen von der anderen Seite der Galaxis! – Aha, dann brauche ich erstmal Ihre Versichertennummer.
    So würde man in deutschen Amtsstuben auch empfangen werden. Sehr unterwältigt, die Rakharer.

  8. Alexander

    Hallo Simon und Sebastian,

    Alles Gute für euren schönen Podcast. Auf die nächsten erfolgreichen 5 Jahre😉
    Ich muss schon sagen, die Folge Vortex habt ihr wie gewohnt schön besprochen.
    Der Cowboy Hintergrund ist hervorragend recherchiert.
    Eine interessante parallele…
    Der Steinwandler ist eine schöne Folge. Hier passt vieles,
    weil die Charaktere und Nebencharaktere so witzige und pointierte Auftritte haben.
    Quark und Rom sind herrlich anzuschauen. Und die beiden Zwillingsmiradornen sind richtig badass. Da kommt die richtige bedrohliche Stimmung auf. Alles in guter DS9 Atmosphäre mit all ihren Hintertüren und Quarks Datenstäbchen😅
    Und die Herkunft von Odo hat mit seiner Suche einen guten Anfang. Viele Grüße Alexander

  9. Florian

    Glückwunsch und Danke zum 5 Geb! 🙂

  10. Tom

    Ich erinnere mich dunkel an eine spätere Episode. Da ist ein kleines Mädchen auf der Station, das möchte, dass Odo ihr seine Gestaltwandler – Tricks vorführt. Odo weigert zunächst mit der Begründung, die ihr genannt habt: In seiner Anfangszeit galt er auf Bajor wegen seiner speziellen Fähigkeiten als Kuriosum und wurde nicht ernst genommen. Am Ende der Folge erfüllt er der Kleinen natürlich ihren Wunsch und verwandelt sich für sie zum Abschied in einen bunten Kreisel.

    Habe ich das einigermaßen richtig in Erinnerung?

    1
    1. SarahCrusher

      Das ist aus der 2. Staffel Folge 16 „Die Illusion“

      3
      1. Tom

        Danke! 😀 Die schau ich mir gleich mal an.

        1
      2. Tom

        Eine tolle Folge! 😃
        Noley Thornton ist auch wieder dabei, das Mädel aus der TNG Episode „Imaginary Friend“. Bin schon auf die Besprechung gespannt.

        2
  11. chriskaputt

    Hallo,
    mich irritiert diese Folge ob der hohen moralischen Ansprüche des Star Trek Universums und des gerechtigkeits Empfinden Odos! Letzlich haben Croden und Quark den Mord zu verantworten und in der Konsequenz stirbt der 2. Zwilling und seine Crew auch noch wegen deren Machenschaften. Da schien es mir völlig abwegig das Odo Ihn am Schluss ziehen lässt. Im Sinne des Western Vorbilds hätte Croden Odo von seinen höheren Motiven für den Mord überzeugen müssen (vielleicht Rache, da die Zwillinge seine Frauen umgebracht hätten etc…), dann wäre das Verständnis für den fürsorglichen Vater sicherlich ein glaubwürdiger Auslöser für Odos Gnade gewesen.
    Erschien mir sehr unglaubwürdig, deshalb keine gute Folge wie ich finde!
    Vielleicht wurde das aus Zeitgründen gekürzt, ohne die Motive Crodens und die Maschenschafften Quarks ist die Story irgendwwie unvollständig!

    2
  12. Kleiner Bruder

    Hallo zusammen!

    Ich erinnere mich noch gut an René Auberjonois, als er in Hamburg auf einer Con war. Da hat er uns auch die richtige Aussprache seines Namens beigebracht: „Oh-Bear-John-Wa“. Und dann alle zusammen: „Oh-Bear-John-Wa“. Und er hat dirigiert😄.

    Schöne Geschichte, gute Charakterfolge. Über Odo wird gerade so viel angedeutet, um neugierig zu bleiben, ohne wirklich was zu verraten. Der Croden schien ja eher so was wie ein Dissident, ein verfolgter Regimekritiker, zu sein. Warum er bei Quark mit der Waffe in der Hand auftrat, erschließt sich mir aber nicht. War das sein Eigentum, das da verkauft werden sollte? Oder sollte Quark tatsächlich einen unbeteiligte dritten angeheuert haben, um einen Geschäftspartner auszurauben? Dilettantischer geht’s ja wohl nicht.

    Die Szene mit Crodens Tochter war zu klischeehaft oder zu pathetisch? Hm, vielleicht hätte sie sagen sollen: „Papa, ich hab Durst.“ Hätte vielleicht die Stimmung gekillt.

    Und das mit dem „Wechselbalg“ habe ich lange nicht verstanden. Gestaltwandler, Schwindler vielleicht, aber „jemandem untergeschoben“? Wahrscheinlich war gemeint „jemand, der sich einschleicht, um Unruhe zu stiften“.

    1
  13. kai

    Zwillinge, die immer Zusammensein müssen?
    Hat schon wer erforscht ob die Miradorn mit den Bynar verwandt sind? 😉

    1
    1. sternburg

      btw, wie brutal ist bitte dieses Konzept? ist doch nun nicht so selten, dass einer von beiden zuerst stirbt.

      1
  14. Mister Incredible

    Moin zusammen,

    Es war wieder mal höchst vergnüglich Euch zu lauschen. Meine Maximalentspannung hier auf dem Planeten Risa hat dazu sicher beigetragen. TuiMS4 heißt dieses Resort. Ich glaube da hat Dax im Bikini mal ihr Fleckenmuster ein Stück mehr enthüllt, während Worf im vollen Ornat am Strand vor sich hin dünstete. Hier hab ich sogar die Encounter-At-Farpoint-Quallen getroffen. Sie haben sich als Lampen getarnt.

    Die Gefangenen-Herkuft-Gnade-vor-Recht-Story wärmte mich kuschelig und vertiefte die Lore. Und Eure Besprechungen wärmen mich sowieso, bitte weiter machen und ich kann beim Gas sparen!

  15. Michael from Outer Space

    Hi,

    auch von mir: Herzlichen Glückwunsch zu fünf Jahren TaD! 🥂🥳

    Ich finde, Quark ist auch nach „Vortex“ ein z. T. skrupelloser Verbrecher (mehr dazu bei folgenden DS9-Podcasts).

    Danke für die Verbindung zwischen Odo und James Stewart! Die Western mit Jimmy Stewart mochte ich immer lieber als die mit John Wayne, weil seine Charaktere generell spannender waren. Und in seinen Hitchcock-Filmen oder in „Flight of the Phoenix“ ist er ja auch unvergessen. Stewart war für mich einer der gaaanz großen Hollywood-Darsteller. Er ist jetzt auch schon seit einem Vierteljahrhundert tot, meine Herren… wie die Zeit vergeht!

    Auch ich finde „Vortex“ toll. Es ist die erste Folge, die sich mit Odos Herkunft beschäftigt und das wird einer der zentralen Story Arcs in der Serie werden. Sein charakteristisches Lächeln empfinde ich als besonders herzlich, weil es von ihm kommt.

    „Vortex“ ist auch die erste Folge, in der mir die Dialogszenen sehr gefallen. Croden und Odo haben zwei dieser Szenen: am Anfang in der Gefängniszelle und später an Bord der Ganges. Diese Szenen sind eigentlich unspektakulär, weil sich die beiden einfach nur unterhalten. Trotzdem oder vielleicht sogar deswegen finde ich sie super. Sie sind perfekt geschrieben, jedes Wort hat seinen Sinn, jede Geste ist nuanciert, die Blicke und die Mimik der Darsteller passt… ich finde diese Dialoge einfach stark und fesselnd. Das wiederholt sich später bei sehr vielen Episoden mit Kira und Dukat, Sisko und Dukat, Kira und Sisko, Eddigton und Sisko, Garak und Worf, Odo und Weyon, Odo und Garak usw. TNG hat natürlich auch starke Dialoge, aber nicht in der Masse wie DS9 und es hat nicht die „Pärchenbildung“.

    LL&P 🖖 👋
    Michael from Outer Space

    1
  16. E. Plebnista (aka Yodacat)

    LOL – Hier durften wir nun erfahren, was Odo jeden Morgen (mit seinem kleinen Morn) macht. War der jetzt im Glas vom „Michael Keaton“, oder was ??? (Stichwort: Mr. Morn)
    Da ja schon auf die „Founder“ vorgegriffen wurde: Sind das die „großen Alten“, die holographischen Gründer, die wir in kommender Woche bei „The Chase“ kennenlernen werden? Ähnlichkeit (bzw. Gleichheit) der Augen und Darstellercredits sprechen ja irgendwie dafür…

    1
  17. Michael Kleu

    Die Folge konnte mich jetzt nicht ganz so begeistern wie Euch, aber sie war auf jeden Fall ganz gut.

    Als ich mit meinem Star Trek-(Re)Watch angefangen habe, sah die Anordnung meiner Lieblingsserien so aus:

    1. TOS
    2. ENT
    3. TNG
    4. DS9
    5. VOY
    6. TAS

    Nachdem ich jetzt bei der 4. Staffel DS9 angekommen bin, sieht es so aus:

    1. TOS
    2. DS9
    3. TNG
    4. ENT
    5. VOY
    6. TAS

    Mal sehen, was sich da im weiteren Verlauf noch ändern wird 😉

Schreibe einen Kommentar

Dein erster Kommentar bei uns? Lies dir vorher bitte unsere TaD-Netiquette durch.