Make It Snow #2: Der Intergalak-tische Weihnachtsschoppen

Episode herunterladen (MP3, 56 MB)

Trügerische Stille hängt über dem Podcast-Haus, denn es ist der erste Weihnachtsfeiertag und die Kinder lauern in ihren Zimmern bereits in aller Herrgottsfrühe darauf, endlich ihre Geschenke auspacken zu dürfen. Da klingelt das ersehnte Glöckchen, also ran an die Buletten! (Geschenkpapierfetzen fliegen.) Oh, wow! In diesem Jahr müssen Gerrit, Simon und Sebastian besonders artig gewesen sein, denn die Zuhörerschaft hat sie reich beschenkt mit einem ganzen Batzen Star-Trek- und anderer Fragen, die sie im zweiten Teil des TaD-Weihnachtsprogramms beantworten.

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Lakonia

    Welch eine Bescherung, wenn man morgens ganz früh spazieren geht, sich über die Ausgabe #1 sehr freut und dann zuhause feststellt, dass #2 schon „unterm Baum liegt“. Ganz herzliche Weihnachtsgrüße!

    1
  2. Nikola

    Uii, was für ein Festtagsschmaus! Beim Packen (morgen geht’s zur Oma ins Rheinland mit der Familie) verschlungen. Danke für die Beantwortung meiner Frage 🙂 Mich hat Keiko früher auch fürchterlich genervt. Inzwischen finde ich aber, dass sich Miles manchmal auch allzu dämlich anstellt. Beide haben keine besonders erwachsene Umgangsweise miteinander. Aber dazu bestimmt in den kommenden DS9-Staffeln mehr. Und ich finde mit etwas Abstand, dass Rosalind Chao in einigen Folgen, wo Keiko etwas weniger nervt, ihre Sache wirklich gut macht. Irgendwer erwähnte in der Launchparty, dass man z.B. keinen Unterschied merkt, als Keiko von einem Pagh-Geist besessen ist. Das fand ich ganz anders, ich war richtig froh, dass Chao hier auch mal was anderes spielen durfte als das übrige Genörgel und sie richtig schön fies und bedrohlich rüberkommt.
    Ich war ja auch eine derjenigen, die nach Galaxy Quest gefragt haben 😉 Deshalb an dieser Stelle meine fünf Cent oder mein Senf dazu. Auf Amazon Prime gibt es „Never Surrender“, einen interessanten Dokumentarfilm zur Entstehungsgeschichte. Da sagt Wil Wheaton u.a., dass für ihn Galaxy Quest inoffiziell zu den Star Trek-Kinofilmen gehört. Ich muss gleich dazu sagen, dass ich auch absolut kein Parodien-Fan bin und über amerikanischen Humor nur bedingt lachen kann. Bei mir hört es auch spätestens bei Mel Brooks auf und da finde ich einige Filme auch schon an der Schmerzgrenze (Men in Tights z.B.). Ich fand aber, dass es GQ gelungen ist, eben nicht die Fans, die Conventions und die Schauspieler ins Lächerliche zu ziehen, sondern im Gegenteil liebevoll damit umgeht. Wenn der vom sehr jungen Justin Long gespielte Fanboy dem Captain versucht zu erklären, dass er natürlich weiß, dass das Ganze nur eine Serie ist, und der Captain ihn unterbricht und ruft: It’s all real! Das ist einfach herzerwärmend, finde ich. Und ich finde neben den offensichtlichen Jokes, die sie mitnehmen (Warum kann man auf jedem Planeten Sauerstoff atmen? Warum stirbt immer der namenlose Nebencharakter? Why is it always ducts?) sind die subtileren Anspielungen auch gut gelungen. Der Charakter von Alan Rickman z.B., der einerseits den Nimoy channelt, aber auch Stewart’s berühmtes Zitat von der Royal Shakespeare Company. Überhaupt sind hier talentierte Schauspieler am Werk. Sigourney Weaver als „Window dressing“, alleine dafür lohnt sich der Film. Und Tony Shalhoub als Chefingenieur ist großartig. Und die Ebene, dass sich eben doch jeder Fanboy / girl / divers wünscht, dass es alles echt wäre, ist auch liebevoll verpackt. Anyway 😉
    Ich würde auch auf DS9 leben wollen! Die Enterprise, auch das Hotelschiff D, wären mir zu klaustrophobisch. Und die Freizeitgestaltung, die ihr ja bei TNG auch schon öfter bemängelt habt, wäre auf DS9 diverser. Mal ein paar Runden Darts in Quarks, einen Raktajino im Replimat trinken und noch über die Promenade schlendern mit einem Jumja-Stick in der Hand. Abends dann frisches Gagh beim französischen Klingonen. Wunderbar!

    2
    1. Don

      Ich empfand ihn ja immer eher als russischen Klingonen. 🙂

  3. Nippel

    Ha! Ich war bei Euch Gast!!!!
    Jetzt kann ich sterben.
    Bei mir ist das leider auch so..: Kinder, Job und andere Aktivitäten… Desshalb beschränke ich mich auf Euren Podcast (ab und an zwar noch die Rückspultäste), aber dann ist es auch gut für mich… Meistens bei ausgiebigen Wanderungen.
    Funfact: Rittersburg ist der Wohnsitz von Gabriel Knights! Also ein Fake… Bis morgen!!!

    1
  4. Nippel

    Achso! Na, ich werde ein Ohr riskieren auf DIA(?!?).

    1
  5. Asterix

    Moin aus Hamburg,
    Die Sonne scheint und gleich werde ich mal meine runde drehen und in den Hamburger Stadtpark wandern. Leider habe ich schon beide Weihnachts Folgen gehört und nun bin ich am überlegen ob ich die Besprechung von Emmissary noch einmal höre.
    Wo würde ich gerne im Star Trek Universum Leben?
    Hmm extrem schwere Frage für mich. Ich denke ich würde in jeder Star Trek Serie gerne einige Zeit verbringen. Mir alles genau anschauen und dann in die nächste Serie springen. Das wäre dann so wie in der Serie Sliders – Das Tor in eine fremde Dimension. Nur das die dort in verschiedene Realitäten der Erde springen. Ja so würde es mir gefallen denke ich. Und würde ich mich für eine Star Trek Serie entscheiden müßen ginge das nicht oder besser gesagt noch nicht, da ich noch nicht alle S.T. Serien und Filme kenne.
    Wen möchte ich mal bei Trek am Freitag hören? (Leben oder Verstorben)
    Albert Einstein, Jules Verne, Bud Spencer, Terence Hill, Helmut Kohl, Harald Lesch, Anselm Grün und/ oder alle Bundeskanzler/innen. Nur eine kleine Auswahl die mir spontan durch den Kopf ging.

    Mfg Asterix

    1
  6. Alexandra

    Mein großes Lob an Euch für eure Folge und danke für die Antworten auf meine Fragen, die ich euch zugesendet habe. Ich finde es schön wie ihr auf die Fragen eingeht eurer Zuhörerschaft und diese offen und ehrlich antwortet. Euch weiterhin noch eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 🖖🖖🖖🖖🖖🖖

    3
  7. Michael Kleu

    Unterhaltsame Folge. Gerrit passt gut hinein.

    Bei einer Weihnachtsfolge musste ich auch gleich an „All Good Things“ denken, allerdings wegen des Endes.

  8. Don

    Danke schön und ein gutes neues Jahr.
    Es zeigt sich mal wieder, dass der Frühschoppen eines Eurer schönsten Spezial-Formate ist. ❤️

    1

Schreibe einen Kommentar