#89: Mudd’s Passion (TAS 1.10)

tad089 Episode herunterladen (MP3, 44 MB)

10. November 1973:
Er ist wieder da! Der intergalaktische Halunke, der venusdrogen-handelnde Lude, der Cäsar der Androiden. Die Rede ist natürlich von Harcourt Fenton Mudd – und diesmal hat er etwas dabei, das Christine, Spock und Steinmonstern gleichermaßen den Kopf verdreht. Spread the love!

In Deutschland: Der Liebeskristall, gekürzte Fassung ausgestrahlt am 9. März 1976; ungekürzte Fassung Videopremiere am 1. März 1994, ausgestrahlt am 21. September 2016.

14 Gedanken zu “#89: Mudd’s Passion (TAS 1.10)

  1. Hallo, Jungs,

    Euch auch ein frohes Neues, aber bitte nicht so laut! Einige haben vielleicht noch einen dicken Kopf von Silvester! 😸
    Sebastian, ich bewundere deinen Optimismus für die Zukunft, (ist ja auch kein Wunder für einen Star Trek Fan) aber wovon träumst du nachts? 😏

    „Guten Rutsch“ hat nichts mit „Unglück wünschen“ zu tun. Die Sendung mit der Maus hat sich mal damit beschäftigt. Früher sagte man statt „Reisen“ manchmal auch „Rutschen“. Wenn man also „guten Rutsch“ wünscht, wünscht man schlicht „gute Reise“ (z. B. Ins neue Jahr).
    Die chronologische Reihenfolge wie ihr sie plant finde ich sehr sinnvoll. Ich denke, das wird zum Verständnis der Entwicklung einzelner Charaktere oder „historischer“ Abläufe beitragen. So in etwa habe ich auch meine Fortsetzung der ST-Chronology ab der fünften Staffel TNG aufgebaut.

    Nun zur heutigen Folge :
    Ich stimme (mal wieder) voll mit euch überein : Sie hatte vielleicht ein paar gute Ideen, war aber teilweise schlecht geschrieben (insbesondere Chapel war unprofessionell und total out of character) und nicht gut umgesetzt.
    Wenn es auf dem Androidenplaneten Schiffe gab (woher eigentlich?), wieso mußte Mudd damals in „I, Mudd“ die Enterprise kapern?
    In der Szene im Arrestbereich hat Mudd Chapel berührt, nachdem sie sich mit dem Elixier eingerieben hatte, um sie aufzufangen und ihr Phaser und Ausweis zu stehlen. Hätte er sich da nicht sofort in sie verknallen müssen und alles tun, was sie sagt? Also brav im Arrest bleiben? Nein, das ging nicht, denn sonst hätte es keine Geschichte gegeben.

    Simon, ich kann Sebastian nur beipflichten, deine Sielmann-Imitation war echt genial! 😂

    Alles Gute für 2019, macht weiter so, und seid versichert, ich höre euch immer gerne zu, auch wenn ich mal keine Kommentare abgebe. Meistens liegt das daran, daß ihr die Folge so gut besprochen habt und auch alle Hintergrundinfos geliefert habt, daß mir nichts mehr hinzuzufügen bleibt. Und wenn ich mal ausnahmsweise nicht ganz eurer Meinung bin, dann sag ich das schon. Meine Stimme für den Podcast-Preis habe ich natürlich schon abgegeben.

    LL&P
    Eure Bridge

    Liken

  2. Dass die Liebeskristalle unter gleichgeschlechtlichen Personen nur tiefe Freundschaft hervorruft – nun, ich denke, dass diese Darstellung ganz eindeutig der Zeit geschuldet ist. Zum einen der Sendezeit (!), als auch vor allem dem Zeitgeist. Der war, was Homosexualität angeht, in den 70ern noch längst nicht liberal genug, um dieses Thema offen (oder auch nur weniger angedeutet) im Kinderfernsehen anzusprechen.
    Die Autoren werden zwar logischerweise auf diese naheliegende Reaktion auf die Wirkungen des Kristalls wohl auch gekommen sein (wer wäre das nicht?), aber wenn man sich einmal anschaut, wie harmlos und zahm das „liebestolle“ Balzverhaltenen aller Beteiligter in dieser Folge dargestellt wird (sehr schade, finde ich. Was hätte man allein aus einem rattigen Alien machen können, der beim wilden Knutschen und Fummeln eine zusätzliche Hand zur Verfügung hat! 😉 😀 ), kann man sich nur zu leicht vorstellen, dass eine deutlichere Aussage in Richtung einer homosexuellen Anziehung zwischen Kirk und Spock (egal, ob die nun tatsächlich von den Autoren als Andeutung beabsichtigt war oder nur nachträglich von uns Fans hineingelesen wird) von den Verantwortlichen des Senders damals niemals zugelassen worden wäre.

    Übrigens sind mir in der Szene, in der Mudd seine blitzschnellen Taschendieb-Künste zeigt, zwei Dinge aufgefallen: Christine hat einen Gürtel mit Tasche um die Hüfte, aus der er ihr den Ausweis und die Fernbedienung stibitzt (also nicht aus dem engen Rock). Und zweitens: Mudd und Christine stehen urplötzlich im Korridor!
    Ach, und das neue Foto für den gestohlenen Ausweis lässt Mudd vom Computer aufnehmen. Man sieht point of view, wie die Aufnahme gemacht wird.

    Gut, dass ich diesmal keine Zeit hatte, mir die TAS-Folge vorher anzuschauen, sondern mir zuerst Eure Folge angehört habe (was ich schon lange nicht mehr gemacht habe), sonst hätte ich in den Szenen nicht so genau hingeschaut, dann wäre mir das vielleicht auch nicht aufgefallen.

    Liken

  3. P.S.: Frohes Neues Jahr!
    Da ich diesmal den Jahreswechsel in meiner fränkischen Heimat verbracht habe, habe ich dieses Jahr häufiger das hier sehr verbreitete „Guten Beschluss!“ zum Jahresende gehört. (Damit ist aber nicht der Beschluss im Sinne einer Entscheidungsfindung gemeint, sondern der (Jahres-)Abschluss.)

    Liken

  4. Hallo Leute!

    Ich wünsche euch allen ein Frohes neues Jahr! Bei der Abstimmung zum Podcast-Preis habe ich meine Stimme für „Trek am Dienstag“ natürlich auch schon abgegeben.

    Die TAS-Folge „Der Liebeskristall“ sah ich 2016 auf TELE5 und fand sie verrückt, aber unterhaltsam. Die Liebeskristall-Story passt in meinen Augen gut zu Harry. Das Problem bei dieser Folge ist dasselbe wie in anderen TAS-Folgen: Es gibt zu viel Story, die in in eine zu kurze Zeitspanne hineingequetscht werden soll. In 22 Minuten kann man eben nur nur eine kleine Geschichte erzählen! Ich finde, der Autor hätte sich darauf beschränken sollen, dass Mudd mit seinen Liebeskristallen auf der Enterprise für Chaos sorgt und die Crew das wieder geradebiegen muss. Die ganze Chapel-Story ist irgendwie unnötig. Ich weiß nicht, wie viel Zeit sie in TOS mit Spock verbringt oder wie viel die beiden überhaupt miteinander zu tun haben, aber viel kann es nicht sein. Eine sich möglicherweise anbahnende Liebesbeziehung wird allenfalls angedeutet. Das muss man meiner Ansicht nach gar nicht weiter ausführen.

    Eure Diskussion finde ich wieder einmal sehr lustig! 😉 Das ist bei „Spocks Brain“ (eine meiner Lieblingsfolgen von TaD, ich habe sie schon 3 Mal gehört) auch so. Wird sich das bei TNG fortsetzen? Ich bin gespannt! 😀

    Zum Thema „Kirk + Spock = <3?":
    Ja, Star Trek hat mit Sex zu tun. Es ist eben eine Fernsehserie und es gilt wie immer der Spruch "Sex Sells". Vordergründig äußert sich das in den oft sehr knappen Kostümen der Darstellerinnen. Der geneigte Zuschauer könnte jedoch auch auf die Idee kommen, dass hier ein Subtext vorhanden ist, mit dem eine Botschaft übermittelt wird. Die Vielschichtigkeit der Storys ist schließlich ein Markenzeichen von Star Trek! Ich denke aber, dass die Fans viel hineininterpretieren. Inwiefern das von den Autoren beabsichtigt war, kann ich nicht beurteilen.

    Jedenfalls finde ich die unterschiedliche Wahrnehmung der Charaktere Spock und Kirk interessant. Ihr habt schon erwähnt, dass Spock bereits zu TOS-Zeiten der beliebtere Charakter war und Leonard Nimoy haufenweise Fanpost bekam und nicht William Shatner. Spock soll ja besonders die Frauen unter den Trekkies betört haben, was vermutlich einen Teil seiner bis heute anhaltenden Beliebtheit ausmacht. So wie es aussieht, übt Spock eine gewisse sexuelle Anziehungskraft auf seine weiblichen Fans aus.

    Ich gebe offen zu, dass die Mär von James T. "Frauenheld" Kirk auch mich lange gefangen hielt. Vielleicht hat sich stattdessen zwischen Kirk und seinem Ersten Offizier eine mehr als nur freundschaftliche Beziehung entwickelt? Immerhin leben sie zusammen auf dem Schiff, überstehen zahllose Abenteuer und retten sich gegenseitig das Leben. Ich persönlich habe Kirk immer als einen heterosexuellen Mann gesehen, der auf den verschiedenen Planeten und Raumstationen Liebschaften mit Frauen unterhält, aber in seiner Rolle als Captain und Forscher seine Berufung gefunden hat. Seine Ex-Freundinnen tauchen in mehreren Episoden der Originalserie auf und darum scheint mir das die glaubwürdigste Interpretation zu sein.

    Außerdem ist in der ersten regulären Folge McCoy derjenige, der nach vielen Jahren seine Ex-Freundin wiedersieht (bevor klar wird, dass es in Wirklichkeit der Salzvampir ist). Weder Kirk noch Spock werden hier mit einer Verflossenen konfrontiert, sondern der Dritte im Bunde: Bones!

    Das Trope zu dieser Diskussion heißt übrigens "Ho Yay" (Abkürzung für "Homoeroticism, yay!"). So eine Theorie denkt sich einmal jemand aus und anschließend verbreitet sie sich. Im Zeitalter des Internets geht das so schnell, dass man kaum noch daran vorbeikommt. Wenn ich mir heute zum ersten Mal TOS anschauen würde, hätte ich bestimmt denselben Gedanken.

    Auf den XXL-Star Trek-April mit euren Besprechungen freue ich mich schon sehr, das wird ein Fest! 🙂

    MfG Michael from Outer Space

    Liken

  5. Hier mal ein einfacher Kommentar.Ich habe mir die Folge auch noch nicht rein gezogen, aber leck mich fett, 1 Stunde ! Geil. Ich freu mich auf die nächste Zugfahrt.

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo ihr Zwei,
    euch natürlich auch ein frohes neues Jahr.

    Ich höre euch immer zum Einschlafen. Nicht weil ihr einschläfernd wärt, sondern weil es inzwischen zu einem Ritual geworden ist.

    In zwei oder drei Nächten, werde ich diese Folge auch gehört haben 🙂

    Für TAS habe ich mich früher nie interessiert, aber Dank Euch, sehe ich mir die Folge vor Eurer Besprechung immer an und achte darauf, ob Euch dies oder jenes auch auffällt, oder ob Ihr es genau so kommentiert, wie ich. 🙂

    Einen kleinen Kritikpunkt hätte ich. Das wollte ich Euch schon seit der ersten Besprechung von Classic Staffel 1 mal schreiben.

    Bereit ?

    Wenn ich Eure Lieblingssprüche bzw. Zitate anbringt, dann übersetzt es doch auch Bitte ins Deutsche. Es gibt bestimmt, außer mir, noch den einen oder anderen, mit mangelhaften Englisch Kenntnissen. 🙂

    Jetzt aber Hopp Hopp ans Micro, denn der nächste Dienstag steht schon vor der Tür.

    Viele Grüße,

    Volker

    Liken

  7. Moin,

    1) frohes neues Jahr!
    2) Guten Rutsch kommt wohl aus dem jiddisch „Der viel beschworene „Rutsch“ leitet sich vom hebräischen Wort für Neujahr ab: Rosch ha-Schana („Anfang des Jahres“)“
    3) Danke, dass ich dank Euch meine Star Trek Wissen Lücke aka TAS schließen kann 🙂
    4) wenn schon Übersetzungen sein müssen, dann bitte auch mal darauf eingehen, wie schlecht Start Trek übersetzt wurde. Das endet ja erst mit dem späten DS9; auch in TNG machen viele Folgen im Deutschen einfach keinen Sinn. Stichwort: „Was für einen Mist sehe ich dort“

    Liken

    • Hallo Kas,

      danke – Dir auch ein gutes neues Jahr!

      Wenn uns besonders schlimme Übersetzungen einfallen, werden wir sie gern erwähnen. Doch Simon und ich fanden die Synchro nie wirklich gelungen und kennen deswegen den Großteil von Trek gar nicht auf Deutsch bzw. erinnern uns nicht mehr daran, weil wir die deutsche Version zuletzt in den frühen Neunzigern sahen. Um uns da jetzt gründlich mit auseinanderzusetzen, müssten wir die Episoden eigentlich zweimal schauen – einmal auf Englisch, einmal auf Deutsch. Dazu fehlt uns tatsächlich die Zeit, daher bitten wir Dich um Verständnis dafür, dass wir keine großen Vergleiche anstellen werden.

      – Sebastian

      Liken

      • Ahoi,
        dann sind wir uns da einig. Den Großteil von Star Trek kann man auf Deutsch nicht schauen.
        Ich merkte es nur an, weil in einem Kommentar Übersetzungen gefordert wurden?!

        Liken

  8. Was ich mich frage: Wo guckt der Friendzone-Kristall (was er in meinem Fall wäre) eigentlich bei Transgender hin? In den Kopf, auf den Hormonspiegel oder in den Schlüpfer?
    (Wobei „Ganz doll befreundet“ ja auch ein Euphemismus sein kann.)

    Liken

    • Nur so als Theorie :

      Da es sich anscheinend um eine (bio) chemische Substanz handelt, wird es wahrscheinlich eine Wechselwirkung mit den Hormonen sein.

      Bridge

      Liken

  9. Schön fand ich noch die Szene, in der Mudd extrem überrascht ist, dass die Kristalle tatsächlich wirken. Er hat wohl am wenigsten damit gerechnet 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s