#55: Assignment: Earth (TOS 2.26)

tad055 Episode herunterladen (MP3, 51 MB)

29. März 1968:
Wrestling am Dienstag! Haustiere am Dienstag! Westentaschen-Politik am Dienstag! Das sind nur drei der Spin-off-Formate, die Simon und Sebastian für den Podcast aushecken, während sich eine atomare Agentenstory entfaltet, an der Jim und Spock erschreckend unbeteiligt sind.

In Deutschland: Ein Planet, genannt Erde, ausgestrahlt am 2. September 1972.

3 Gedanken zu “#55: Assignment: Earth (TOS 2.26)

  1. Moin,
    eine der besseren Folgen war das Staffelfinale.

    Ich hatte aber auch immer rum gerätselt was die da in der Vergangenheit machen.
    Noch dazu, dass es später/früher mit NX01 so viele Zeitprobleme gab.
    Das jetzt so aus Canon-Sicht.
    „Seven“ hab ich immer als Bond in Erinnerung. Die ganze Folge war einfach so, dass die NCC 1701-Crew da ist und sich einmischt und sogar selbst mal nicht alle rettet.

    Weiter im Ablauf und zu eurer Frage warum keiner den „Seven“ untersucht.
    Meine Antwort: „Einen Mann im Anzug kontrolliert man nicht!“

    Beim Computer hatte ich schon als Kind an M5 gedacht. Also noch offensichtlicher ging es nicht.
    Theorie: „Vielleicht hat der Erfinder von M5 diesen Computer in der Zukunft gefunden und hat ihn dann umprogrammiert. Einen gehörigen Dachschaden hatte er ja schon vorher.
    Und die Sternenflotte hat das vielleicht herausgefunden und hat die Enterprise dann zurück gesendet, weil in den alten Daten des Computers noch die Enterprise erwähnt wird. Natürlich wird der Crew dann nicht der wahre Grund genannt.
    Schön eine Fan-Theorie aufgestellt.
    Wie schlüssig ist sie für euch?

    Wegen den Enden von Staffeln habe ich ein positives Beispiel wie mann Rückblicke gestallten kann.
    Ich schaue gerne Warehouse 13. Als die Serie beendet wurde hat man genau sowas gemacht nur eben besser als andere. Die Rückblicke kamen in der Serie nie vor und sind für sich selbst kleine Geschichten die die Karaktere weiter bringen und die Zuschauer auf das Ende der Serie vorbereiten.
    Sehr gelungen und ich schaue diese Folge immer noch gerne an.
    Muss mann aber auch Warehous 13 Fan sein.

    Zurück zu TOS.
    Die Schreibmaschine fand ich am aller besten. Konnte minutenlang Lachen über diese Szene. Besonders wo sie immer „Stop it“ sagt und die Maschine es übernimmt.

    Bei der Rakete hab ich immer an das Apollo-Programm gedacht gedacht.

    Der letzte Part der Folge hat mir sehr gut gefallen. Spannung kam auf und ich fiebere immer noch mit, das die da keinen Scheiß bauen.

    Daumen hoch und eine tolle Woche noch euch beiden.

    Gefällt mir

  2. Hallo, Jungs,

    Heute bin ich wieder voll mit euch einer Meinung. 👍 Guter Pilotfilm für eine potentiell interessante Serie mit einem starken und charismatischen Protagonisten, vielleicht hätte die flippige Roberta ein wenig nervig werden können, aber in dem von euch erwähnten Roman hat sie sich ja zu einer fähigen Agentin gemausert. Schade, dass aus der Serie nichts geworden ist. Nur als Star Trek Folge war sie kaum zu gebrauchen.

    Ich entsinne mich dunkel, dass Raumschiff Enterprise in den 70ern tatsächlich am Samstag Vorabend zumindest teilweise parallel zur Sportschau im Ersten lief. Von daher ist es mir im Nachhinein schleierhaft, wie wir überhaupt Enterprise gucken konnten, denn natürlich bestimmte mein Vater, bzw Opa, wenn wir bei ihm zu Besuch waren, was geguckt wurde.

    Das Rätsel um „Felix Sevenrock“ ist übrigens gelüftet : Sowohl auf Memory Alpha (deutsch, Stichwort Gary Seven) als auch im Deutschen Star Trek Index (DSI) steht zu lesen, dass sich das Synchronstudio einen Insider-Witz erlaubt hat: Der zuständige Aufnahmeleiter hiess Felix Siebenrock!

    Noch ein Witz gefällig? Die vermissten Agenten, die im Original 201 und 347 hießen, werden im Deutschen 201 und 4712 genannt. Und so antwortet Roberta auf Sevens Frage: „Wo ist 4712?“ mit „Bei 4711?“ Ächz… 😣

    Die Tür hat das Drehbuch gelesen: Als die Katze Spock und den Besprechungsraum verlässt, öffnet sich die Tür ganz normal. Als sie jedoch in den Transporterraum kommt, öffnet sie sich gerade weit genug, dass das Tier durchpasst. 😼

    Und damit herzlichen Glückwunsch zur vollendeten zweiten Staffel, auf zur Dritten! 🎂 Ehrlich gesagt kann ich mich nicht so recht auf die nächste Folge freuen, auf euren Podcast dagegen schon. Das könnte lustig werden. 😈

    LL&P
    Eure Bridge

    Gefällt mir

  3. Hallo zusammen! Ich kann mich noch gerade so an die Folge damals erinnern. Irgendwann habe ich dann gelesen, dass solche Bombenabwurfsatelliten (furchtbares Wort) zwar gedacht, aber nie gebaut wurden, weil sie nicht funktioniert hätten. Inzwischen wissen wir natürlich, das zumindest die Russen eine gebaut hatten, und zwar mit geklauter amerikanischer Technik. Oder sollte „Space Cowboys“ auch nur ein Film gewesen sein?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s